Wiebke Möller, Strickschals


Nach langjähriger Berufstätigkeit als Diplompädagogin entscheidet sich Wiebke Möller mit Mitte Vierzig für den Sprung ins kreative Fach. Ihr Talent mit Zeichenstift und Stricknadel umzugehen, will sie endlich kreativ nutzen und macht sich als Strickdesignerin selbstständig. Mit größter Begeisterung entwirft sie jede Saison neue phantasievolle Jaquardmuster und verleiht ihren Unikatschals eine unverwechselbare Handschrift.

  Mit der Teilnahme an jurierten Ausstellungen, z.B. im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und mit der Aufnahme in die ADK, Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks, verschafft sie sich fachliche Anerkennung. Die Idee für die Fertigung in Kleinserien wird geboren, als Wiebke Möller mit Mann und Sohn Benjamin zusammen exakt das Alter von 111 Jahren erreichen und gebührend feiern. 

 


 

2015 präsentiert Wiebke Möller nun bereits ihre neunte Serie 111.  Viele begeisterte Kunden im Bundesgebiet und in den Nachbarländern erfreuen sich an ihrem Lieblingsstrickstück von Wiebke Möller. Und die Ideen für neue, aufregende Designs sind noch lange nicht erschöpft.