Peter Anton, Holzobjekte

 

3.6.1965 geboren in Neustadt an der Weinstrasse
1971-1981 Dr. Albert-Fink Schule, Hambach
1981-1984 Ausbildung zum Tischler
1984-1993 Tischler in Maikammer
1993-1998 Restaurator von antikem Mobiliar
seit 1998 Tischler in Schwegenheim
2005 Ideengeber und Hauptakteur "Drechslermarathon"
2006 Anmeldung Kunstdrechslerei im Nebenerwerb



 

Seine Arbeit beginnt mit der Suche nach Holz, einheimischem Holz, nicht nach tropischem Holz, welches um die halbe Welt gereist ist und tausende Kilometer hinter sich hat.
Er sucht nicht das gewöhnliche Holz, sondern Holz mit Ästen, Rinden und Einschlüssen, Rissen und Löchern, Wurzeln, eigentlich Holz das meist nur noch zum Heizen dienen soll meint man, doch dies sind oft die interessantesten Stücke. Stücke mit Leben, mit Struktur, mit Charakter und Ausdruck, in Farbe und Wuchs. Er betrachtet sein gefundenes Stück Holz genau und versucht in das Holz hineinzuschauen und zu entscheiden welche Form hier das Holz wieder zum Leben erweckt. Vase, Kugel, Schale, Dose oder Objekt.

 

Falsches Einschätzen hatte bei der späteren Bearbeitung Folgen, denn das abgeschnittene Stück ist verloren für alle Zeit, Risse und Löcher an der falschen Stelle führen zum Bersten.
Die schlichte Maserung durch eine gute Form betonen, manchmal auch mit Mut zur Farbe oder Struktur, zum Teil leichte Bearbeitungsspuren die die Geschichte der Bearbeitung erzählen.
Solche Objekte herzustellen, sie auszustellen, um Sie, den Betrachter, in den Bann und in die Magie seiner Stücke zu ziehen und ein bisschen vom anstrengenden Alltag zu vergessen, dies erfüllt den Künstler selbst. Das nächste Stück Holz wartet schon auf ihn...und vielleicht Sie.